Soucius Begleitdienst

Soucius Transport und Begleitdienst 2016


Unser Begleitdienst hat mit Ende des Jahres 2016 sein erstes Jahr mit neuem Namen und neuer Belegschaft beendet. Rückblickend haben wir einiges, für uns wichtiges, erreicht. Besonders eine enge und harmonische Zusammenarbeit mit den Bregenzer Seniorenheimen war für uns von großer Bedeutung. Dafür mussten wir die Phase des Kennenlernens durchlaufen. Neue unbekannte Gesichter, Namen und Arbeitsmethoden mit ständig ändernden Schichten und Terminen, waren für uns anfangs eine Herausforderung und so hat es wohl etwas länger gedauert bis anfängliche Skepsis durch ein vertrautes Verhältnis ersetzt werden konnte. Dabei waren die Heimleitungen eine nicht zu unterschätzende Hilfe. Ihre Politik der offenen Türen, kurzen Wege und flachen Strukturen hat uns sehr geholfen, anfängliche Überzeugungsarbeit zu leisten und unser Ziel zu verfolgen. Denn unser Ziel der ersten Schritte war es die Seniorenresidenzen davon zu überzeugen, dass wir einen professionellen, zuverlässigen Dienst und Nutzen für ihre Institutionen darstellen. Natürlich war es dafür notwendig, unsere Dienstleistung besser zu strukturieren und straffer zu organisieren. Dazu war es erforderlich, dass wir schriftliche Unterlagen erstellen mussten, um Fehlerquellen weitestgehend auszuschalten. Termine mussten pünktlich eingehalten, Rückmeldungen von Ärzten an die Heimleitungen kommuniziert werden und nicht zuletzt mussten wir die internen Abläufe von Heimen, Ärzten und Krankenhäusern kennen sowie die Auflagen der Krankenkassen verstehen lernen. Rückblickend können wir behaupten, dass wir die Anforderungen gemeistert haben, in der Tat haben wir mit vielen Patienten und Personal Freundschaften geschlossen und zusammen eine harmonische, gut integrierte Arbeitskultur geschaffen. Mit der großzügigen Unterstützung unserer „Mutter“ – der Seniorenbörse-Bregenz – konnten wir unsere Effizienz noch deutlich steigern indem uns ein Fahrzeug bereit gestellt wurde, mit dem wir nicht nur zeitweilig den Transport von Patienten im Komplettpaket, also mit andauernder Begleitung, wo es der Zustand des Patienten zulässt, übernehmen können, sondern auch den Dienst an unseren Mitgliedern der Seniorenbörse deutlich verbessern konnten. Mit 271 Begleitterminen haben wir 2016 ein deutliches Zeichen gesetzt, das ohne die Unterstützung der Stadt Bregenz, der Heimleitungen und den Stiftungen Liebenau und Benevit, dem Roten Kreuz und dem Vorstand der Seniorenbörse-Bregenz nicht möglich gewesen wäre. Wir haben noch viel vor und 2017 wird mit Sicherheit ein weiteres gutes Jahr. Das Soucius Begleitteam Im Januar 2017