Seniorenbörse vermittelt Schülern Spaß am Handwerk

Neu im Angebot der Seniorenbörse Bregenz ist das Projekt „Spaß am Handwerk”. Im Zuge der Nachmittagsbetreuung an den Volksschulen wird den Kindern mit viel Hingabe der richtige Umgang mit Werkstoffen und Werkzeugen näher gebracht.


Nach der vor zwei Jahren ins Leben gerufenen Initiative „Leseomas und Leseopas” an den Bregenzer Volksschulen präsentierte die Seniorenbörse Bregenz nun ihr jüngstes Projekt „Spaß am Handwerk”. Während die mittlerweile 26 Leseomas und 6 Leseopas den Volksschülerinnen und Volksschülern Spaß am Lesen vermitteln, damit die Lehrpersonen unterstützen und so gleichzeitig auch vorhandene Leseschwächen schneller erkennen und ihnen entgegensteuern helfen, zielt die jüngste Initiative auf Kreativität und Geschicklichkeit ab.

Wie Projektleiter Hanspeter Reusch bregenz.vol.at gegenüber erklärt, will die Seniorenbörse damit vor allem den in den Kindern vorhandenen Ideenreichtum wecken und deren handwerkliche Fähigkeiten fördern. Eines der ersten Projekte das derzeit umgesetzt wird, ist der Bau einer Modelleisenbahn. Sämtliche Teile wie die Bahnanlagen, Stellwerk, Landschaftsteile, Häuser oder sonstigen Objekte werden in Eigenregie entworfen und gebaut. „Neben unserem Ziel, eine Modelleisenbahn zu bauen, ist es unsere Absicht, dabei die Erfindungsgabe der Kinder zu fördern, sie anzuleiten, gestalterisch tätig zu sein und ihnen das gute Gefühl zu vermitteln, mit ihren Händen eine tolle Sache erschaffen zu haben”, sagt Reuscher. Mit ihm begleiten sechs weitere Handwerker der Seniorenbörse die Schüler bei dieser besonderen Art des Werksunterrichts. Sie stehen ihnen mit Fachberatung hilfreich zur Seite, unterweisen sie im richtigen Gebrauch von Werkzeugen und legen, wenn nötig, auch selbst mal mit Hand an.

Gottfried Schröckenfuchs, Obmann der Seniorenbörse Bregenz, betont den Mehrfachnutzen dieser Initiative: „Unsere Mitglieder betreuen nicht nur die Kinder, sie leiten sie zu gestalterischer Arbeit an und vermitteln ihnen handwerkliches Geschick. Dabei ist der Spaß auf beiden Seiten, bei den Kindern und bei unseren Senioren.” Mit dieser Initiative beweist die Seniorenbörse Bregenz, die sich seit dem Herbst über nunmehr 600 Mitglieder freuen kann, einmal mehr ihr tolles und auch soziales Engagement, in dem sie junge und ältere Menschen zusammenführt.

Harald Pfarrmaier Gemeindereporter

 

Siehe auch unter Video