2. Jahreshauptversammlung der Seniorenbörse Bregenz im Gasthof Lamm


Am 14. Mai veranstaltete die Seniorenbörse Bregenz die 2. Jahreshaupt-versammlung in ihrer Vereinsgeschichte. Dabei begrüßte Obmann Gottfried Schröckenfuchs den Bregenzer Bürgermeister DI Markus Linhart an der Spitze einer großen Abordnung der Vertreter von Behörden und Organisationen, die der Seniorenbörse in Ihrem Anliegen unterstützend zur Seite stehen. Über 90 Mitglieder hatten den Weg ins Lamm gefunden, um sich in einem Jahresbericht die erfolgreiche Entwicklung dieser Selbsthilfeorganisation anzuschauen. Wie Obmann Gottfried Schröckenfuchs in seinem Bericht erwähnte, sind zurzeit über 430 Senioren der Stadt Bregenz bereit, sich für andere Senioren einzusetzen oder diese Hilfe zu empfangen. Auch sehr interessante Projekte wie das der Lese – Oma an Bregenzer Volksschulen, oder ein Sicherheitsprojekt in Zusammenarbeit mit der Organisation Sichere Gemeinden wurden vorgestellt. An ehrenamtlicher Leistung wurden 4,5 – 6 Stunden täglich an 365 Tagen im Jahr von Senioren für Senioren geleistet. Diese stolze Bilanz wurde von den Mitgliedern mit Applaus bedacht. Wie Bürgermeister Linhart in seiner Dankesrede feststellte, ist die Seniorenbörse Bregenz zu einem unverzichtbaren Bestandteil in der Stadt Bregenz geworden. Er bedankte sich ausdrücklich für die großartige Arbeit, die ohne den ehrenamtlichen Einsatz für die Stadt Bregenz nicht zu bewältigen sei. In der abschließenden Neuwahl wurde das erfolgreiche Team um Obmann Gottfried Schröckenfuchs einstimmig bestätigt. Dem aus dem Vorstand ausscheidenden Gründungsmitglied Raimund Rosenberg wurde durch den Obmann für seinen Einsatz herzlich gedankt. Ein nettes Zusammensein bei Gulaschsuppe und Bier auf Einladung der Seniorenbörse beendete diese Jahreshauptversammlung.

 

 

Bilder: JHV im Lamm, Vorstand der Seniorenbörse tritt auch in Zukunft in die Pedale.